Homepage von Bert Reichl
Home
Wanderrn
Seniorenhaus
Rückblick
Dt. Sportabzeichen
Archiv Wandern
Links
Kontakt

Bei der Wahl des Beirats am 14. September 2016 wurden folgende Kandidaten in den neuen Beirat gewählt:
Herr Bert Reichl, Vorsitzender
Frau Rosa-Maria Ponte Ramos, stellvertretende Vorsitzende
Frau Eva Grosche
Frau Irmgard Vogel
Frau Elisabeth Wrazidlo

Gemäß dem Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) des Landes Nordrhein-Westfalen vertreten Bewohnerinnen- und Bewohnerbeiräte (Beiräte) die Interessen der Bewohner der Einrichtung.
Der Beirat des St. Augustinus Seniorenhauses, in dem ich als Vorsitzender des Beirats seit 2008 ehrenamtlich tätig bin, setzt sich in der Wahlperiode 2016-2018 aktuell aus u.a. Personen zusammen:

       Irmgard Vogel, Rosa-Maria Ponte Ramos, Elisabeth Wrazidlo, Eva Grosche und Bert Reichl


Unser Seniorenhaus, dessen Grundstein am 24.10.1967 in Altenbödingen gelegt wurde

und das am 15.06.1969 bezogen wurde, kann heute auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken. Es steht in der Nachfolge des im Jahre 1905 gegründeten St. Augustinus-Klosters in Bödingen. Eine Stiftung der Eheleute Walterscheid ermöglichte den Barmherzigen Schwestern der Genossenschaft der Cellitinnen zur Hl. Maria in der Kupfergasse (Mutterhaus in Köln-Weidenpesch)

die Gründung des Bödinger Klosters, wo sie eine Koch-, Handwerks- und Nähschule einrichteten. Mit dem Neubau zur Erweiterung der Anlage in 1909 konnten Plätze für 32 Menschen zur Altenbetreuung und für Erholungsbedürftige geschaffen werden. Darüber hinaus betreuten die Ordensschwestern die Alten und Kranken in den Dörfern des Kirchspiels. Die Nonnen waren allseits beliebt und ihre Hauben wurden liebevoll "Milchkännchen" genannt.
Weil die unten abgebildeten Gebäude in Bödingen

nicht mehr den Anforderungen entsprachen, wurden sie 1969 aufgegeben und der Klosterneubau mit Hauskapelle in 1972 abgerissen. Die alten Fachwerkhäuser aus dem 17. Jhd stehen heute noch.
Das aktuelle Seniorenhaus wurde durch ein großzügiges Vermächtnis der Kölner Familie Nellen ermöglicht. Daher hieß das Altenheim auch "Haus Nellen".

Im Jahre 2001 übernahmen die Franziskanerinnen von der Hl. Familie das Seniorenhaus und benannten es nach dem Hl. Augustinus. Mit ihnen kamen auch indische Ordensschwestern ins Haus. Die Mayener Schwestern verließen Anfang 2010 die Einrichtung und gingen nach Polch.
2013 wechselte die Trägerschaft zur Marienhaus Seniorendienste GmbH.
Im Juni 2017 ging eine 112jährige Ära zu Ende. Die letzten indischen Schwestern verabschiedeten sich nach Köln bzw. Indien.

(c) 2013-2018 | Bert Reichl | 53773 Hennef-Bödingen, Hinter der Bitze 11 | bertreichl@aol.com